Wir bieten an den Standorten Hagen, Iserlohn, Meschede, Soest und Lüdenscheid 55 Bachelor- und Master-studiengänge an – auch berufsbegleitend und zusammen mit Bildungspartnern an weiteren Standorten. Mit ca. 14 000 Studierenden gehören wir zu den größten Fachhochschulen in NRW. Exzellente Lehre in persönlicher Arbeitsatmosphäre und überschaubaren Gruppen schafft gute berufliche Perspektiven für unsere Absolventinnen und Absolventen. Forschung und Entwicklung sind uns wichtig und regional, überregional und international ausgerichtet. In Lehre und Forschung genießen wir ein hohes Ansehen.

An der Fachhochschule Südwestfalen – Standort Soest – ist im Fachbereich Agrarwirtschaft für den akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengang zum Sommersemester 2018 eine

Professur für Agrarökonomie -
Schwerpunkt
Landwirtschaftliche Betriebslehre
(Bes.-Gr. W 2)

zu besetzen.


Umfeld
Die Fachhochschule Südwestfalen ist eine junge Hochschule mit sehr guter Vernetzung in die regionale und überregionale Wirtschaft und attraktivem Studienangebot. An fünf Standorten Südwestfalens mit starkem Mittelstand wird hoher Wert auf anwendungsorientierte Lehre, Forschung und Wissenstransfer gelegt. Der Fachbereich Agrarwirtschaft ist forschungsstark und positioniert sich aktuell im Zukunftsfeld Smart Farming. Die Professur für Agrarökonomie bietet ein hohes Maß an Eigenverantwortung in Lehre und Forschung.

Aufgaben
Die Bewerberin/Der Bewerber sollte in der Landwirtschaftlichen Betriebslehre ausgewiesen sein und diese in der Lehre im Bachelor- und Masterstudiengang vertreten. Das Fachgebiet soll in beiden Studiengängen anwendungsorientiert gelehrt werden und umfasst insbesondere die Bereiche Ökonomie der Pflanzen- und Tierproduktion sowie die Betriebsplanung. Erfahrung in der landwirtschaftlichen Unternehmensberatung ist willkommen.

In der angewandten Forschung wird von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber die Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsschwerpunkten erwartet, durch die verschiedene zukunftsrelevante Forschungsfelder abgedeckt werden. Die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln zur Unterstützung eigener Forschungsaktivitäten im Forschungsbereich des Fachbereichs wird vorausgesetzt.  Die Fachhochschule Südwestfalen arbeitet sehr eng mit der regionalen Wirtschaft zusammen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie sich neben ihren praxisgerechten Lehraufgaben im Rahmen des Technologietransfers und der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung an dieser Kooperation beteiligen.
Die aktive Beteiligung der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers in der Selbst-verwaltung der Hochschule wird vorausgesetzt, ebenso wie die Bereitschaft zur Übernahme weiterer Aufgaben im Bereich Agrarwirtschaft bei sich ändernden Bedingungen im Fachbereich.

Qualifikation:
Wir suchen eine Kandidatin/einen Kandidaten mit abgeschlossenem Hochschulstudium im Bereich Agrarwissenschaften oder einem vergleichbaren Studienabschluss, die/der eine Promotion bzw. eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation vorweisen kann. Einschlägige berufspraktische Erfahrung in der Agrarwirtschaft ist von Vorteil. Die Kandidatinnen/Kandidaten sollen sich darüber hinaus durch besondere didaktische Fähigkeiten auszeichnen.

 

Nähere Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen und den rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie im Internet unter:

http://www.fh-swf.de/stellen

Auskunft erteilt
Professor Dr. Friedrich Kerkhof, Tel.: 02921  378 - 3222 oder - 3211 (Sekretariat)

Bewerbungen werden bis zum 23.11.2017 über unser Online-Bewerbungsportal entgegen genommen.

Slogan: Wir geben Impulse.                                                         

 

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung