Die Fachhochschule Südwestfalen zählt mit mehr als 12.500 Studierenden zu den größeren staatlichen Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen. Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung arbeiten an den Hochschulstandorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid, Meschede und Soest. Teamarbeit wird bei uns großgeschrieben, Fortbildung, Eigeninitiative und Kreativität haben einen hohen Stellenwert. Als zertifizierte familiengerechte Hochschule ist es für uns selbstverständlich, Familie als Bestandteil der Hochschulkultur zu stärken und für eine ausgewogene Work-Life-Balance zu sorgen. Unser Familienbüro unterstützt bei allen Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

An der Fachhochschule Südwestfalen ist kurzfristig im Bereich Gleichstellung am Standort Hagen die folgende Position zu besetzen:

Referent*in für Gleichstellung (m/w/d)

Aufgaben

  • umfassende Recherchen und Vorbereitung von fundierten Konzeptpapieren und Entscheidungsvorlagen zu geplanten gleichstellungsbezogenen Projekten und Maßnahmen
  • Mitarbeit bei der Erstellung eines Gleichstellungskonzeptes und der strategischen Weiterentwicklung von Gleichstellungsaktivitäten
  • Mitarbeit bei der Entwicklung eines intern nutzbaren Best-Practice-Kataloges
  • Konzeptionierung einer Veranstaltungsreihe zum Thema Gender
  • Prüfung einer Anmeldung zum Total E-Quality Prädikat und ggf. Vorbereitung

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im sozial- oder geisteswissenschaftlichen Bereich, vorzugsweise mit einem Gender- oder Diversityschwerpunkt
  • idealerweise Erfahrungen im Bereich der Gleichstellungsarbeit, insbesondere im Hochschulbereich sowie sehr gute Kenntnisse von Instrumenten und Maßnahmen zur Umsetzung von Chancengleichheit
  • von Vorteil ist eine breite Erfahrung in der Konzeptionierung und Durchführung von Projekten
  • eigenverantwortliches, strukturiertes und selbständiges Arbeiten
  • kooperative Arbeitsweise sowie souveräne Kommunikationsfähigkeit

Vertragsbedingungen

Das Vollzeitarbeitsverhältnis wird nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) begründet und ist befristet bis zum 31.08.2023 zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 12 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

Bewerbung

Auskunft erteilt Dr. Bettina Kretzschmar (Tel.: 02331 / 9330 908)

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Teil 1 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Bewerbungen werden bis zum 02.11.2020 über unser Online-Bewerbungsportal entgegen genommen.

Slogan: Wir geben Impulse.                                                                         

 

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung