Die Fachhochschule Südwestfalen zählt mit mehr als 13.000 Studierenden zu den größeren staatlichen Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen. Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung arbeiten an den Hochschulstandorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid, Meschede und Soest. Teamarbeit wird bei uns großgeschrieben, Fortbildung, Eigeninitiative und Kreativität haben einen hohen Stellenwert. Als zertifizierte familiengerechte Hochschule ist es für uns selbstverständlich, Familie als Bestandteil der Hochschulkultur zu stärken und für eine ausgewogene Work-Life-Balance zu sorgen. Unser Familienbüro unterstützt bei allen Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

An der Fachhochschule Südwestfalen - Standort Soest - ist zum nächstmöglichen Termin die folgende Position in der Stabsstelle für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz zu besetzen:

Fachkraft für Arbeitssicherheit
- Sicherheitsingenieurin / Sicherheitsingenieur (m/w/d) -

Sie arbeiten eng mit dem Kanzler der Hochschule, der Leitung der Stabsstelle, allen Personen mit Beauftragtenfunktionen und den Vertreterinnen und Vertretern der Aufsichtsbehörden zusammen und sind Teil eines Dreierteams.

Aufgaben

  • Beratung und Unterstützung der Hochschulleitung und Führungskräfte in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, insbesondere durch Erfüllung der Aufgaben gem. § 6 des Gesetzes über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit (ASiG)
  • Betreuung der Hochschulangehörigen gemäß DGUV Vorschrift 2
  • Erarbeitung, Umsetzung und Optimierung von Arbeitsschutzkonzepten sowie Präventionsprogrammen zur Vermeidung von Arbeitsunfällen und Unterstützung bei der Umsetzung aktueller Arbeitsschutz- und Brandschutzanforderungen
  • Begehung der Arbeitsstätten
  • Mitarbeit im Arbeitskreis - Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Sicherstellung und Überwachung der Einhaltung geltender gesetzlicher und behördlicher Anforderungen
  • Übernahme der Funktion der/des Brandschutzbeauftragten für die Standorte Soest und Meschede

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer technischen oder naturwissen-schaftlichen Fachrichtung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • nachgewiesene sicherheitstechnische Fachkunde gem. § 7 ASiG als Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Ausbildung zur/zum Brandschutzbeauftragten - ggf. die Bereitschaft der zeitnahen Ausbildung
  • sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Vorschriften und Regelungen und der rechtssicheren Anwendung
  • sehr gute fachliche und soziale Kompetenz sowie Kommunikationsstärke und Durchsetzungsvermögen
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Einsatz- und Reisebereitschaft zwischen den Hochschulstandorten
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • weitere Qualifikationen und Erfahrungen in den Bereichen Arbeits- Gesundheits- und Brandschutz sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Hochschul- oder Forschungsbereich wünschenswert

Vertragsbedingungen

Das Vollzeitarbeitsverhältnis wird nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) begründet und ist unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Die Position kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden.

Bewerbung

Auskunft erteilt Frau Neumann (Tel.: 02371 / 566 - 3011)

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Teil 1 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Bewerbungen werden bis zum 07.10.2019 über unser Online-Bewerbungsportal entgegen genommen.

Slogan: Wir geben Impulse.                                                        

 

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung